Press Release

Alzheimer´s Research: Important Milestone for PRI-002

Düsseldorf, Germany, Feb. 4, 2021 – The innovative drug candidate PRI-002 against Alzheimer’s dementia will enter further clinical testing in patients. 

The Federal Agency for Disruptive Innovation will support the future development of drug candidate PRI-002 for Alzheimer’s dementia. This was decided by the agency at its board meeting, on Feb. 4, 2021. 

“The drug candidate PRI-002 realizes a completely new and highly innovative anti-prionic mechanism of action. It is able to break down the neurotoxic Abeta oligomers in the brain and convert them into harmless monomers,” explains Dieter Willbold, Professor of Physical Biology at Heinrich Heine University in Düsseldorf and Director of the Institute of Structural Biochemistry (IBI-7) at Forschungszentrum Jülich. He is also member of Priavoid’s Supervisory Board and founder of Priavoid. Other compounds in the Priavoid pipeline also exhibit this mechanism. All specifically designed active ingredients consist of D-enantiomeric amino acid building blocks. “Priavoid is using the anti-prionic mechanism of action with the D-peptide platform technology for drug development against additional neurodegenerative diseases,” continues Prof. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner, co-founder of the biotech companies Qiagen and Evotec and Chairman of the Supervisory Board of Priavoid. Professor Stanley Prusiner, University of California, San Francisco (UCSF) and 1997 Nobel Laureate for the prion research he founded, is delighted that the application of the concept of prions to Alzheimer’s disease is now expected to lead to a breakthrough in treatment. Professor Prusiner has been a member of Priavoid’s supervisory board since the beginning of December 2020. The D-enantiomeric active ingredients are very stable in the human body and can therefore be administered orally as tablets or capsules. “This is a very patient convenient route of administration especially for elder patients”, stated Dagmar Jürgens, Director of Clinical Research at Priavoid. “We will intensively pursue the development of our platform to provide patients with a treatment for neurodegenerative diseases as soon as possible” said Philipp Bürling, CEO of Priavoid. 

About Priavoid:

Priavoid GmbH is a clinical stage pharmaceutical company that was founded in September 2017 as a spin-off from Forschungszentrum Jülich and Heinrich Heine University Düsseldorf. The company develops novel all-D-peptide drug candidates for the treatment of neurodegenerative diseases such as Alzheimer’s disease, Parkinson’s, ALS (amyotrophic lateral sclerosis), tauopathies, and Huntington’s disease. The most advanced of them is PRI-002 for Alzheimer’s disease. All drug candidates are designed for their anti-prionic mode of action. 

Contact: info@priavoid.com 

Pressemitteilung

Alzheimer-Forschung: Wichtiger Meilenstein für PRI-002

Düsseldorf, 4.2.2021 – Der innovative Wirkstoffkandidat PRI-002 gegen die Alzheimersche Demenz wird in die weitere klinische Erprobung in Patienten gehen. 

Die Bundesagentur für Sprunginnovationen wird die zukünftige Entwicklung des Wirkstoffkandidaten PRI-002 gegen die Alzheimersche Demenz unterstützen. Dies hat die Agentur in ihrer Aufsichtsratssitzung am 4.2.2021 beschlossen. 

„Der Wirkstoffkandidat PRI-002 realisiert einen völlig neuen und höchst innovativen anti-prionischen Wirkmechanismus. Er ist in der Lage, neurotoxische Abeta-Oligomere im Gehirn zu zerlegen und in unschädliche Monomere zu verwandeln“, erklärt Dieter Willbold, Professor für Physikalische Biologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Direktor des Instituts für Strukturbiochemie (IBI-7) am Forschungszentrum Jülich. Daneben ist er auch Aufsichtsratsmitglied und Mitgründer von Priavoid. Auch andere Wirkstoffe der Priavoid-Pipeline besitzen diesen Mechanismus. Alle spezifisch entwickelten Wirkstoffe bestehen aus D-enantiomeren Aminosäure-Bausteinen. „Die Firma Priavoid setzt den anti-prionischen Wirkmechanismus mit der D-Peptid-Plattformtechnologie zur Wirkstoffentwicklung gegen weitere neurodegenerative Erkrankungen ein“, führt Prof. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner, Mitgründer der Biotech-Unternehmen Qiagen und Evotec und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Priavoid aus. Professor Stanley Prusiner, University of California, San Francisco (UCSF) und 1997 Nobelpreisträger für die von ihm begründete Prionen-Forschung zeigt sich hocherfreut, dass die Anwendung des Konzeptes der Prionen nun auch bei der Alzheimerschen Erkrankung einen Durchbruch in der Behandlung erhoffen lässt. Professor Prusiner ist seit Anfang Dezember 2020 Mitglied des Aufsichtsrates von Priavoid. Die D-enantiomeren Wirkstoffe sind im menschlichen Körper sehr stabil und können daher als Tablette oder Kapsel oral verabreicht werden. “Dies ist ein sehr patientenfreundlicher Verabreichungsweg, insbesondere für ältere Patienten”, legt Dagmar Jürgens, Leiterin der klinischen Forschung bei Priavoid dar. „Wir werden die Entwicklung unserer Plattform intensiv vorantreiben, um den Patienten so schnell wie möglich eine Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen zu ermöglichen“ so Philipp Bürling, Geschäftsführer von Priavoid. 

Über Priavoid:

Die Priavoid GmbH ist ein Pharmaunternehmen in der klinischen Phase, dass im September 2017 als Spin-off des Forschungszentrums Jülich und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gegründet wurde. Das Unternehmen entwickelt neuartige All-D-Peptid-Wirkstoffkandidaten für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), Tauopathien und Chorea Huntington. Der am weitesten fortgeschrittene von ihnen ist PRI-002 für die Alzheimer-Krankheit. Alle Medikamentenkandidaten sind auf ihre anti-prionische Wirkungsweise ausgelegt. 

Kontakt: info@priavoid.com